Candidate Experience – Rufmörder oder Multiplikatoren?

Wie sich ein positives Bewerbungserlebnis für Kandidaten gestalten läßt, ist Thema des Workshops von Prof. Dr. Jörg Klukas. Das Ziel muss es sein, daß jeder Bewerber, unabhängig vom Ausgang der Bewerbung, sagt: “Das ist ein klasse Unternehmen“. Wenn abgesagte Bewerber dann noch mit “Schade, dass es nicht geklappt hat,“ bedauern, erhöht sich die Chance auf 80%, daß der Bewerber das Unternehmen an 3 bis 7 Personen in seinem Freundeskreis weiter empfiehlt. Zum Freundeskreis gehören ehemalige Ausbildungs-, Studien- oder Arbeitskollegen – Zielgruppen des Personalmarketings.

Worauf es ankommt, zeigt Prof. Dr. Jörg Klukas in seinem Workshop durch Studien und Fallberatung.

Prof. Dr. Jörg Klukas
Prof. Dr. Jörg Klukas

Professor Klukas ist seit 2009 Geschäftsführer der pludonie GmbH und des Empfehlungsbund.de – das führende deutsche Netzwerk zur Bewerberempfehlung.

Er studierte Informatik, Psychologie und Neuroanatomie, promovierte im Bereich der künstlichen Intelligenz sowie Master Human Resources.

In 8 Jahren baute er als Leiter Personal und Einkauf die T-Systems MMS von 300 auf über 1000 Mitarbeiter auf. Seit 2014 ist er Professor für Human Resources Management an der FOM Leipzig.

Link Programm 2. Sächsisches Fachkräftesymposium

Link Anmeldung 2. Sächsisches Fachkräftesymposium

Download Programm und Anmeldung

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Candidate Experience – Rufmörder oder Multiplikatoren?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s